Telefoninkasso (Mahntelefonate)

Außenstände schnell und kostengünstig

Fällige Zahlungen werden immer häufiger zu spät oder gar nicht überwiesen. Mit Mahnbriefen können Sie heute kaum noch etwas bewegen - sie landen häufig im Papierkorb. Es gilt, mit alternativen Methoden schnell und sicher an sein Geld zu kommen. Effektivstes Hilfsmittel ist dabei das Telefon. Dort können Sie eine persönliche Bindung zu Ihrem Schuldner aufbauen und sich ein besseres Bild von seiner Glaubwürdigkeit und Zahlungsbereitschaft machen. Mit welcher Strategie und Gesprächstechnik Sie Ihren Schuldner am Telefon zur schnellen Zahlung bewegen, erfahren Sie in diesem Trainings-Workshop. Ein erfahrener Trainer zeigt Ihnen an nur einem Tag, wie Sie mit Hilfe von Einwandbehandlungstechniken, Gesprächstaktik und praktischen Leitfäden auch schwierige Gesprächssituationen meistern.


Ziel: Sie wissen, wie man mit säumigen Kunden am Telefon erfolgreich verhandelt und kennen die richtigen Gesprächstechniken im Konfliktfall. Sie beherrschen die drei wichtigsten Verhaltensregeln im telefonischen Mahnen. Sie erkennen „faule” Ausreden und können diesen wirkungsvoll begegnen. Sie wissen, wie man das Mahngespräch sinnvoll und effektiv in das Mahnwesen integriert.


Kernthemen: Das Telefoninkasso-Gespräch als erfolgreiche Alternative des Forderungseinzugs (Rechtliche Grundlagen und vorsorgende Maßnahmen - Die drei wichtigsten Verhaltensregeln im telefonischen Mahnverfahren) | Vorbereitung des telefonischen Mahngesprächs (Wie bereite ich ein wirkungsvolles Telefongespräch vor? Welche Hilfsquellen sind wichtig und welche Hilfsmittel müssen genutzt werden? Wie vermeide ich, dass ich „abgewimmelt” werde? Der professionelle Umgang mit Schuldnereinwänden und Ausreden) | Die Bedeutung einer besonderen Rhetorik im telefonischen Mahngespräch (Die Wirkung der telefonischen „Visitenkarte” - Die richtige Wortwahl und Ausdrucksweise im Inkassogespräch - Kommunikationstechnik am Telefon: Was sagt der Gesprächspartner und was meint er wirklich? - Die richtige Fragetechnik: Zeit- und zielorientiertes Verhalten bei Inkasso-Telefonaten)


Methode: Praktische Übungen anhand von Fallbeispielen mit Hilfe einer speziellen Telefontrainingsanlage

Zielgruppe: Geschäftsführer, Unternehmer, Mitarbeiter/-innen der Kundenbuchhaltung, Debitorenbuchhaltung, Rechts-, Mahn- und Vollstreckungsabteilung, Debitorenmanagement, Forderungsmanagement, Inkassoabteilung

Fällige Zahlungen werden immer häufiger zu spät oder gar nicht überwiesen. Mit Mahnbriefen können Sie heute kaum noch etwas bewegen - sie landen häufig im Papierkorb. Es gilt, mit alternativen Methoden schnell und sicher an sein Geld zu kommen. Effektivstes Hilfsmittel ist dabei das Telefon. Dort können Sie eine persönliche Bindung zu Ihrem Schuldner aufbauen und sich ein besseres Bild von seiner Glaubwürdigkeit und Zahlungsbereitschaft machen. Mit welcher Strategie und Gesprächstechnik Sie Ihren Schuldner am Telefon zur schnellen Zahlung bewegen, erfahren Sie in diesem Trainings-Workshop. Ein erfahrener Trainer zeigt Ihnen an nur einem Tag, wie Sie mit Hilfe von Einwandsbehandlungstechniken, Gesprächstaktik und praktischen Leitfäden auch schwierige Gesprächssituationen meistern.


Kernthemen: Das Telefoninkasso-Gespräch als erfolgreiche Alternative des Forderungseinzugs | Vorbereitung des telefonischen Mahngesprächs | Die Bedeutung einer besonderen Rhetorik im telefonischen Mahngespräch

Dozent/-in: Dipl.-Ing. Steffen Kowalski, Berater, Coach und Trainer, Fachmann für Forderungsmanagement