Vorbereitung auf die Abschlussprüfung Teil 1 in Kooperation mit dem LWL-Berufsbildungswerk

Prüfungsvorbereitung für Industriemechaniker, Zerspanungsmechaniker, Konstruktionsmechaniker und Gießereimechaniker


Zur optimalen Vorbereitung auf die Teilabschlussprüfung 1 bieten wir in Koopertion mit dem LWL-Bildungswerk Soest einen vierwöchigen Vorbereitungskurs im Bereich der Metalltechnik für Auszubildende zur/zum Industriemechaniker/in, Zerspanungsmechaniker/in, Konstruktionsmechaniker/in und Gießereimechaniker/in an.
Fachliche Lücken werden geschlossen und die Auszubildenden individuell und systematisch auf die bevorstehende Prüfung vorbereitet. Dabei werden insbesondere praktische Inhalte der jeweiligen Ausbildungsordnungen behandelt.

Ihre Auszubildenden profitieren vom qualifizierten Fachpersonal und der umfangreichen Ausstattung der Metallwerkstatt des Bildungswerks und haben damit hervorragende Lernvoraussetzungen.


Kernthemen: Folgende Ausbildungsinhalte werden projektorientiert vertieft:
Sammlung und Auswertung aller Informationen zur Produktion des Werkstücks | Planung der Produktion | Treffen von Entscheidungen zur Herstellung: Werkzeugwahl, Verfahren usw. | Herstellung und Ausführung des Auftrages | Kontrolle der Maße und Abgleich mit Zeichnungen | Beurteilung der Prozess- und Ergebnisqualität

Voraussetzungen: Der Lehrstoff der Berufsschule sollte beherrscht werden. Defizite werden nach Wunsch der Gruppe schwerpunktmäßig aufgearbeitet.


Zielgruppe: Industriemechaniker, Zerspanungsmechaniker, Konstruktionsmechaniker und Gießereimechaniker

Zur optimalen Vorbereitung auf die Teilabschlussprüfung 1 bieten wir in Koopertion mit dem LWL-Bildungswerk Soest einen vierwöchigen Vorbereitungskurs im Bereich der Metalltechnik für Auszubildende zur/zum Industriemechaniker/in, Zerspanungsmechaniker/in, Konstruktionsmechaniker/in und Gießereimechaniker/in an.
Fachliche Lücken werden geschlossen und die Auszubildenden individuell und systematisch auf die bevorstehende Prüfung vorbereitet. Dabei werden insbesondere praktische Inhalte der jeweiligen Ausbildungsordnungen behandelt.

Ihre Auszubildenden profitieren vom qualifizierten Fachpersonal und der umfangreichen Ausstattung der Metallwerkstatt und haben damit hervorragende Lernvoraussetzungen. Vorteilhaft sind auch die Verkehrsanbindung, sowie die zahlreichen Parkmöglichkeiten vor Ort. Zudem besteht die Möglichkeit zur Mittagsverpflegung in der Mensa.


Kernthemen: Folgende Ausbildungsinhalte werden projektorientiert vertieft:
Sammlung und Auswertung aller Informationen zur Produktion des Werkstücks | Planung der Produktion | Treffen von Entscheidungen zur Herstellung: Werkzeugwahl, Verfahren usw. | Herstellung und Ausführung des Auftrages | Kontrolle der Maße und Abgleich mit Zeichnungen | Beurteilung der Prozess- und Ergebnisqualität