Scrum, Kanban & Co.

Mit agilem Management fit für die Digitalisierung!

Die Digitalisierung bringt einen immer schnelleren Wandel der Märkte und Kundenbedürfnisse mit sich. Klassisches Projektmanagement nach dem „Wasserfallmodell“ kann hier nicht mehr mithalten, die Anforderungen sind oft zu vage und ändern sich zu schnell. Agiles Projektmanagement setzt daher auf schnellere Adaption, arbeitet in Zyklen und bindet den Kunden intensiv mit ein, um sich immer wieder neu an seine wandelnden Bedürfnisse anzupassen. Die wohl bekanntesten agilen Methoden auf Teamebene sind Scrum und Kanban. Im Innovationsbereich kommt Design Thinking hinzu, das viele agile Aspekte aufweist. Agile Methoden lassen sich auf mehrere oder auch viele Teams skalieren. In großen Projekten und komplexen Produkt-Portfolios bietet sich hierbei das Scaled Agile Framework (SAFe®) an, das die Brücke zwischen agilen Teams an der Basis und lean Management schlägt. Auch wenn agile Methoden heute v.a. in der IT genutzt werden, sind sie universell anwendbar und werden in der digitalen Welt zum notwendigen Handwerkszeug zukunftssicheren Managements. Lernen Sie einem Überblick die Hintergründe, Methodik, Kultur und Anwendungsgebiete der bekanntesten agilen Methoden kennen. Hierdurch erwerben Sie wesentliche Grundlagen für das erfolgreiche Management der digitalen Transformation.


Kernthemen: Die VUKA-Welt | Umgang mit Komplexität | Das agile Manifest: Menschenbild, Werte und Prinzipien | Agile Führung und Kultur | Agiles Projektmanagement | Mit Kanban stetigen Arbeitsfluss sichern | Mit Scrum komplexe Entwicklungen managen | Mit Design Thinking agil innovieren | Agile Methoden auf Abteilungen, Bereiche und ganze Unternehmen skalieren | Die digitale und agile Transformation als übergreifender Kontext | Anwendungsgebiete und Herausforderungen in der Praxis | Literaturempfehlungen

Zielgruppe: Geschäftsführer, Bereichsleiter, Führungskräfte, Projektmanager, Produktentwickler, Innovationsmanager, HR-Leiter, Personalentwickler, Organisationsentwickler. Das Seminar setzt keine speziellen IT-Kenntnisse voraus.

Die Digitalisierung bringt einen immer schnelleren Wandel der Märkte und Kundenbedürfnisse mit sich. Klassisches Projektmanagement nach dem „Wasserfallmodell“ kann hier nicht mehr mithalten, die Anforderungen sind oft zu vage und ändern sich zu schnell. Agiles Projektmanagement setzt daher auf schnellere Adaption, arbeitet in Zyklen und bindet den Kunden intensiv mit ein, um sich immer wieder neu an seine wandelnden Bedürfnisse anzupassen. Die wohl bekanntesten agilen Methoden auf Teamebene sind Scrum und Kanban. Im Innovationsbereich kommt Design Thinking hinzu, das viele agile Aspekte aufweist. Agile Methoden lassen sich auf mehrere oder auch viele Teams skalieren. In großen Projekten und komplexen Produkt-Portfolios bietet sich hierbei das Scaled Agile Framework (SAFe®) an, das die Brücke zwischen agilen Teams an der Basis und lean Management schlägt. Auch wenn agile Methoden heute v.a. in der IT genutzt werden, sind sie universell anwendbar und werden in der digitalen Welt zum notwendigen Handwerkszeug zukunftssicheren Managements. Lernen Sie einem Überblick die Hintergründe, Methodik, Kultur und Anwendungsgebiete der bekanntesten agilen Methoden kennen. Hierdurch erwerben Sie wesentliche Grundlagen für das erfolgreiche Management der digitalen Transformation.


Kernthemen: Die VUKA-Welt | Umgang mit Komplexität | Das agile Manifest: Menschenbild, Werte und Prinzipien | Agile Führung und Kultur | Agiles Projektmanagement | Mit Kanban stetigen Arbeitsfluss sichern | Mit Scrum komplexe Entwicklungen managen | Mit Design Thinking agil innovieren | Agile Methoden auf Abteilungen, Bereiche und ganze Unternehmen skalieren | Die digitale und agile Transformation als übergreifender Kontext | Anwendungsgebiete und Herausforderungen in der Praxis | Literaturempfehlungen

Dozent/-in: Bernd Winkelsträter, Integraler Digitalisierungs-Coach, innovamus® Consulting & Training (Coaching Concepts Partner)